Labor für Wasserbau und Geotechnik – Für innovative Lösungen

Schnelle Analyse und innovative Testverfahren von Haus aus

Für unkonventionelle Bauverfahren, die wir gemeinsam mit Ihnen entwickeln oder für die wir Speziallösungen austesten, nutzen wir unser hauseigenes Labor für Wasserbau und Geotechnik. Wir führen hier unter anderem Untersuchungen zur Dichtigkeit von Bauwerksfugen sowie zur Bodenentwässerung durch. Wir verfügen über eine Strömungsrinne, die es uns ermöglicht, angeströmte Körper und Sohlformen qualitativ zu untersuchen.

Die Laborarbeit begleitet laufende Bauprojekte oder dient der Analyse von Randbedingungen im Rahmen der Angebotsbearbeitung. So gewinnen wir bereits in einem frühen Stadium wertvolle Informationen und reduzieren das Risiko für den Auftraggeber. Sie dient der Verfahrensoptimierung und bildet die Grundlage für alternative Herangehensweisen bei unerwartet auftretenden Problemen. Im Labor entwickeln wir Lösungen nicht nur auf dem Papier. Wir validieren sie anhand von Modellen und können sie bei Bedarf verbessern.

Vorteile des Labors auf einen Blick:

  • Wir können komplexe Themen gut veranschaulichen
  • Wir prüfen oder validieren Rechenergebnisse am Modell
  • Wir können schnell Proben entnehmen und testen, müssen also nicht auf Ergebnisse anderer Labors warten
  • Auch im Rahmen einer Angebotsabgabe können wir vertraulich und zeitnah Proben entnehmen

Unsere Expertise im Labor:

  • Geotechnische Erkundung und Untersuchung – Laborversuche an Bodenproben – Teil 4: Bestimmung der Korngrößenverteilung (EN ISO 17892-4:2016)
  • Bestimmung des Glühverlustes nach DIN 18 128
  • Geotechnische Erkundung und Untersuchung – Laborversuche an Bodenproben – Teil 1: Bestimmung des Wassergehalts (EN ISO 17892-1:2014)
  • Geotechnische Erkundung und Untersuchung – Laborversuche an Bodenproben – Teil 2: Bestimmung der Dichte des Bodens (EN ISO 17892-2:2014)
  • Qualitative Untersuchung von Objekt-Wasser-Interaktionen in einer Strömungsrinne
  • Auflasten von statischen Wasserdrücken in einem kubischen Wasserbecken z.B. zur Untersuchung von Leckagemengen
  • Einfache in situ Probennahmen z. B. mit dem Van-Veen-Bodengreifer

Beispielprojekt: Die Optimierung von Plastikspundwänden

Im Rahmen eines Bauprojekts untersuchten wir neuartige Plastikspundwände beziehungsweise deren Fugen auf ihre Dichtigkeit. Im Gegensatz zu Stahlspundwänden stellten wir zunächst eine erhebliche Leckagemenge fest, die in jedem Fall eine zusätzliche Dichtung erforderte. Wir wählten schließlich eine Dichtung mit Tannenbaumprofil. Zur Überprüfung setzten wir eine Spundwand zusammen mit Sand in die Mitte unseres kubischen Wasserbeckens ein. Die eine Seite des „Beckens“ füllten wir mit Wasser, im zweiten Teilbecken maßen wir den Wasseranstieg.

Wir stellten fest, dass die Leckage mittels der profilierten Dichtung deutlich reduziert werden konnte. Mit der Baufirma konnten wir so genau abstimmen, wie die Dichtung eingebaut werden muss, damit Fehler und ein übermäßiger zeitlicher Aufwand vermieden werden.

Wenden Sie sich bei Interesse oder Fragen an Ihre Ansprechpartner:

Dipl.-Ing, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Saman Seyid
Telefon 040 870801928
saman.seyid@moebius-ingenieure.de

Dipl.-Ing. Oliver Meyer
Telefon 040 870801922
oliver.meyer@moebius-ingenieure.de